Projekt Seelenschreiber

Das Projekt „Seelenschreiber“ befasst sich mit dem Thema „Mentale Gesundheit“. ©Selina Benda

Das Projekt

Ich habe das Projekt „Seelenschreiber“ initiiert, um das Thema „mentale Gesundheit“ aus seiner dunklen Ecke zu holen, in welche es immer wieder zurück geschoben wird, wenn die Gesellschaft das Gefühl hat, jetzt wurde wieder genug darüber gesprochen. Dabei sollte unser aller mentale Gesundheit ein Dauerthema sein und vor allem nicht immer nur in einem negativen Kontext zur Sprache gebracht werden. Sich mit der eigenen mentalen Gesundheit zu beschäftigen, sollte etwas Befreiendes sein, dass wir mit unseren Mitmenschen teilen können. Mit dem Projekt „Seelenschreiber“ möchte ich die Aufmerksamkeit darauf lenken, dass mentale Gesundheit uns alle angeht, vom Kind bis zum Rentner, von der Mutter bis zum Geschäftsmann – wir alle haben eine Psyche und wir alle sollten uns gut um sie kümmern. Es darf einfach kein Tabuthema mehr sein, über seine wahren Emotionen und Bedürfnisse zu sprechen, egal ob diese nun positiv oder negativ sind. Ich möchte damit nicht nur Betroffenen ein Sprachrohr bieten, sondern das Stigma psychischer Erkrankungen brechen und eine Form der Selbstverständlichkeit dem Thema mentale Gesundheit zukommen lassen. Denn nur so können wir auch alle wirklich gesund werden und bleiben – und das sollte uns allen wichtig sein.

Emotionen, Gedanken und Erlebnisse – dies alles wird im Schreibworkshop aufgegriffen und zu Papier gebracht. ©Selina Benda

Der Schreibworkshop

Wenn alles zu viel wird, die Last auf den Schultern nicht mehr tragbar ist und das schwere Gefühl in der Magengegend nicht mehr verschwindet – wir alle kennen diesen Zustand seelischer Überlastung. Besonders die vergangenen zwei Jahre haben uns gezeigt, dass jede Psyche eine Belastungsgrenze hat. Die eigene seelische Vorbelastung durch Krankheit, der stressige Alltag mit Beruf und Familie und aktuelle Ereignisse können irgendwann zu viel werden. Dann gilt es, ein geeignetes Ventil für all die schweren Gedanken und Gefühle zu finden. Wie schön wäre es, sich all dies wortwörtlich von der Seele schreiben zu können? Im Schreibworkshop „Kreatives therapeutisches Schreiben“ des Projekts „Seelenschreiber“ erhalten die Teilnehmer genau diese Möglichkeit. Mit professioneller Unterstützung tauchen sie hinab in ihre Gefühlswelt und bekommen das Handwerkszeug das sie benötigen, um all die Gedanken und Gefühle in kreative Worte zu verwandeln und sich somit von der Seele zu schreiben. Mit interessanten und kreativen Achtsamkeits- und Schreibübungen lernen die Teilnehmer das nötige Handwerkszeug kennen, um es dann als ihr eigenes kreatives Ventil für sich zu nutzen.

> Sind Sie interessiert an einem Schreibworkshop? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf. <

Die Ausstellung „Seelenschreiber“ ist Teil des Projekts und verbindet Fotografie mit Texten. ©Lisa Ploschka

Die Ausstellung

Die Ausstellung „Seelenschreiber“ ist ebenfalls Teil des gleichnamigen Projekts. Um den Worten der Teilnehmer des Schreibworkshops auch visuell Ausdruck zu verleihen, wurden die sie im Anschluss von Fotografin und Art Directorin Lisa Ploschka abgelichtet. Die 30-Jährige kommt aus Hausham und ist Teil des Projekts „Seelenschreiber“.

Diese Ausstellung soll nicht nur die Geschichten der Teilnehmer präsentieren, sondern das Thema „Mentale Gesundheit“ wieder in die Mitte der Gesellschaft rücken. „Sich mit seinem Seelenleben zu beschäftigen, kann kreativ und schön sein und genau das soll diese Ausstellung zeigen“, sagt Selina Benda. Auf kreative Art werden in der Ausstellung Texte und Fotografie mit dem Thema mentale Gesundheit verbunden. Ohne zu bewerten, ohne zu belehren, lediglich, um die Betrachter zum Denken anzuregen. Die ästhetischen Fotografien lassen ihre Betrachter einen kleinen Ausschnitt der Protagonisten und deren Welt erhaschen. Deren Worte tragen wiederum hinfort in ihre Gefühls- und Gedankenwelten und sollen es den Lesern ermöglichen, mittels purer und manchmal schmerzhafter Wahrheit, ihre eigenen Grenzen zu überwinden.

Die Bilder sind als Wanderausstellung konzipiert und können an den verschiedensten Orten positioniert werden. Den derzeitigen Ausstellungsort finden Sie immer aktuell weiter unten auf dieser Seite. 

> Sie sind interessiert an der Ausstellung? Nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf. <

Ausstellung derzeit im Kulturhaus Waitzinger Keller Miesbach. Infos hier.

Derzeit ist die Ausstellung in den Glasfronten des Kulturhauses Waitzinger Keller in Miesbach zu sehen. ©Lisa Ploschka

> Sie würden gerne im Projekt „Seelenschreiber“ mitwirken oder möchten mit mir kooperieren? Kontaktieren Sie mich einfach.<

 

Pressestimmen:

Seelenschreiber Ausstellung Miesbacher Merkur

Das Projekt „Seelenschreiber“ wird gefördert durch: 

©Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien ©VG Wort ©Neustart Kultur